Under the programme of Festival of Regions 2017 we
utilised the online marketplace „willhaben.at“ to get a grasp of the
town Marchtrenk through its discarded items. Digital scans were
made of the purchased objects. Conserved in digital space, the things
are no longer exposed to the process of decay.
At the same time, the information about the size and
material of the objects becomes blurry, their functionality
partly unreadable. Extracted from willhaben.at, the circulation of
consumptionis interrupted. At the end of the festival the original
products became once again visible and were raffled in an
event.

In cooperation with Susanna Flock (concept / realisation) and
Robin Klengel (research)

Produced by the Festival of Regions 2017

DE

Ein Ort wird über seine ausgesonderten Dinge definiert.
Kuriositäten vom Online Marktplatz willhaben.at wurden gekauften und
digital gescannt. Im Digitalraum konserviert, sind die Dinge so nicht mehr dem
Verfallsprozess ausgeliefert. Zugleich verwischen auch die
Informationen zu Größe und Material der Objekte, ihre
Funktion wird teilweise unlesbar. Herausgelöst aus willhaben.
at wird der Kreislauf des Konsums unterbrochen.
Anschließend wurden die ersteigerten, originalen
Produkte erstmals wieder sichtbar und in einer Tombola
weiterverlost.

In Kooperation mit Susanna Flock (Konzept /Realisierung)
Robin Klengel (Forschung)

Produziert vom Festival der Regionen 2017